14.06.2016

[Rezi # 3] - Victoria Aveyard - Die Rote Königin - Die Farben des Blutes 01




Titel : Die rote Königin – Die Farbe des Blutes 01

Originaltitel : red Queen
Autorin :
 Victoria Aveyard
Verlag : CarlsenVerlag
Preis : 19,99€
Seitenanzahl : 512 Seiten
ISBN : 
978-3-551-58326-0
Genre: Action, Fantasy, Liebe


Leseprobe : kann auf Verlagshomepage gedownloaded werden 
Reihe : Band 1/3








Handlung: 

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt.
Sie selbst gehört zu den niederen Roten.

Deren  Aufgabe ist es, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Da seit Jahren Krieg mit den Nachbarstaaten herrscht, müssen Rote, die ab ihrem achtzehnten Lebensjahr keine Ausbildung haben, in den Krieg ziehen. Bereits drei von Mares Brüder wurden bereits in den Krieg der Silbernen eingezogen. Ihre jüngere Schwester hat das große Glück den Silbernen zu dienen. Nur Mare weiß noch nicht wohin mit sich. Sie versucht ihre Familie als Diebin zu unterstützen. Doch als ihr bester Freund seine Arbeit verliert und ihm die Einberufung droht beginnt Mare sich in große Gefahr zu begeben um ihn zu retten. Durch eine Reihe Schicksalhafter Ereignisse landet Mare in der Sommerresidenz des Königs um selber den Silbernen zu dienen.
Bei einer wichtigen Zeremonie der Silbernen gerät Mare in große Gefahr. Dann geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten ihr Leben! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und um jede Schattierung dazwischen.





Thema:
Selten wird das Thema von Liebe, Verrat und Politik mit Intrigen und Rebellion so gut aufgegriffen und umgesetzt wie in  „Die rote Königin“ .  Es geht um Freundschaft und die Stärke der Liebe. Mare muss sich zwischen zwei Brüdern entscheiden und ist hin und her gerissen. Sie versucht ihrem Volk zu helfen und riskiert dafür alles!

Rezention:
„Die rote Königin“ von Victoria Aveyard ist mir natürlich aufgrund des echt schönen  Covers aufgefallen und auch die Kurzbeschreibung  hat mich sofort angesprochen.
Das Buch ist auf jeden Fall mal was anderes und Victoria Aveyards hat es geschafft, mal von den üblichen Fantasy-Science-Fiction Romanen hervorzustechen.  

Die Handlung ist sofort mitreißend und absolut spannend geschrieben. Ich war vom ersten Augenblick gefesselt. Die Idee  der Blutstrennung fand ich großartig und war mir neu. Die besonderen Fähigkeiten der Silbernen war natürlich sehr Science-Fiction, aber durchaus gut durchdacht und integriert. Die Handlung ist gefüllt bis oben hin mit packenden Intrigen, Politik, Verrat, Liebe und allem was dazu gehört. Besonders gut, haben mir die vielen Plotttwists gefallen.  

Die Handlungsstränge nahmen so oft eine unvorhersehbare Wendung, dass es wirklich bis zum Schluss spannend blieb.
Die Hauptfigur Mare, fand ich sehr überzeugend. Sie  ist durchdacht und hat Charakter. Endlich mal eine Hauptfigur die nicht vom grauen Mäuschen erst zum Schwan werden muss. Mare ist von Anfang an stark und mutig und lässt sich nicht unterkriegen. Auch Cal, der Thronfolger, ist ein Charakter mit mehreren Seiten und fasziniert den Leser  beim Lesen. Manchmal wusste man nicht so recht was man von ihm halten sollte, aber sein Charme und Sympathie hat er nie verloren. Im Gegensatz dazu der jüngere Bruder von Cal. Dieser war für mich von Anfang an sehr schwer einzuschätzen und ein gewisses Misstrauen blieb irgendwie bei mir hängen. Eine super Dreier Beziehung  zwischen den Dreien wo man als Leser manchmal selber überlegen muss auf welcher Seite man jetzt steht. Ebenso die anderen Protagonisten in dem Buch fand ich alle sehr interessant und geben der ganze Geschichte  ein unglaublich tolles Zusammenspiel! 

Autorin Victoria Aveyard
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Geschrieben wurde aus der Perspektive von Mare. Es war genau richtig, um sich gut in die ganze Story und die Charaktere hinein zu versetzten. Die Sprache ist nicht zu jugendlich, aber auch nicht zu anspruchsvoll. Einfach und zum Verschlingen geeignet.









Meinung und Fazit:
Alles in Allem finde ich „Die rote Königin“ ein rundum gelungener Roman. Mich hat er von Anfang bis Ende gefesselt. Besonders das Ende war sehr gut gelungen und gab der Story nochmal eine richtige Wendung. Auf jeden Fall unvorhersehbar! Ich war absolut begeistert.

Die Beziehungen zwischen den Protagonisten fand ich überzeugend und nicht zu aufdringlich. Es hat mich verzaubert und ich habe mitgefiebert. Ich möchte unbedingt wissen wie es mit Mare und Cal weitergeht. Was nun mit den Silbernen und den Roten wird. Und ob Mare ihrem Volk aus der Unterdrückung helfen kann. 

Für mich ein absolutes Must-Have und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Ein klasse Buch für den Sommer um am Strand oder im Garten mal in eine andere Welt abzutauchen. Natürlich ist es zwar ein Jungendbuch aber auch für alle anderen Altersgruppen gut geeignet. Für Erwachsene die nichts für Fantasy und Science-Fiction übrig haben, die müssen es nicht lesen. Würden es aber vielleicht trotzdem nicht bereuen.

Die Rote Königin - Reihe



Ich kann es euch wirklich nur empfehlen! 5 von 5 Büchern.

 



Schreibt mir doch bitte in die Kommentare, ob Ihr das Buch auch lesen wollt oder sogar schon gelesen habt und wie ihr es fandet.

 

Eure Casali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen